Urlaub in Wyk auf Föhr

Wyk auf Föhr vom Wasser aus

„Ich habe jeden Tag gebadet, und ich muss sagen, es ist das unvergesslichste Wasser, in dem ich gewesen bin“, berichtete schon 1844 der berühmte dänische Märchendichter Hans Christian Andersen über seinen Aufenthalt in Wyk auf Föhr.

Damals steckte der Tourismus im Seebad Wyk noch in den Kinderschuhen, heute halten sich in der Hauptsaison bis zu 20.000 Urlauber in der Stadt auf, bei nur ca. 4.500 Einwohnern.

Für den Urlaub in Wyk auf Föhr bieten sich eine ganze Reihe schöner Ferienwohnungen und Ferienhäuser an, der malerische Hafen und die schöne Seepromenade geben dem Ort ein ganz besonderes Flair.

Von Wyk aus erstreckt sich der Strand über 15 Kilometer den Süden der Insel entlang. Baden ist angesagt, Sport, Spiel und Spaß auch wenn gerade Ebbe ist und das Wasser weg.


In der Fußgängerzone laden viele kleine Geschäfte zum shoppen ein, dazwischen eine ganze Reihe unterschiedlicher Restaurants und Cafés. Wyk auf Föhr mit seinen vielen Ferienhäusern und Ferienwohnungen eignet sich besonders für den Urlaub mit der ganzen Familie.

Vom Hafen in Wyk auf Föhr aus starten auch die Ausflugsschiffe zu den Seehundfahrten zu den Sandbänken.

Schon die Anreise ist Erholung. Mit der Fähre brauchen Sie von Dagebüll aus etwa 45 Minuten bis zum Hafen Wyk auf Föhr. Für die, die ihr Auto nicht mit auf die Insel nehmen, stehen großzügige Parkplätze auf dem Festland zur Verfügung.

In der Schutzstation Wattenmeer erfahren Sie eine Menge über das Watt, Ebbe und Flut und die Tier- und Pflanzenwelt in dieser so ungewöhnlichen Landschaft. Hier werden auch interessante Führungen und Veranstaltungen für Urlauber angeboten. Das Friesenmuseum entführt Sie in die Vergangenheit und berichtet vom Leben auf der Insel, von Walfängern und weitgereisten Kapitänen, über die friesische Sprache und friesische Kultur.

Nehmen Sie Ihr Rad mit auf die Insel oder mieten Sie sich vor Ort Ihr Bike, mit oder ohne E-Motor. Das Radwegenetz ist bestens ausgeschildert und Sie entdecken die Insel am besten vom Sattel aus.